Gesundheit

Angelica Tabletten für die Wechseljahre

Die Klimakteriumsphase umfasst mehrere Phasen, die von hormonellen Störungen begleitet werden. Dies führt zur Entwicklung einer Reihe von unangenehmen Symptomen, die den Alltag beeinträchtigen. Angelique Medikament für die Wechseljahre hilft, Hormone, die den Fluss der Wechseljahre zu glätten. Da es Kontraindikationen und Nebenwirkungen gibt, sollten Sie vor der Anwendung einen Arzt konsultieren.

Pharmakologische Eigenschaften

Die therapeutische Wirksamkeit des Arzneimittels aufgrund der einzigartigen Zusammensetzung des Arzneimittels. Das Steroid enthält die Hormone Östrogen, die den Mangel an den gleichen Hormonen im Körper ausgleichen. Auf diese Weise können Sie in den Wechseljahren so positive Ergebnisse erzielen, wie zum Beispiel:

  1. Verminderte Empfindlichkeit des Nervensystems, verbesserte Stimmung, keine plötzlichen Veränderungen.
  2. Normalisierung des Blutdrucks, Schlafverbesserung.
  3. Wiederherstellung der vaginalen Mikroflora, Verringerung von Juckreiz und Reizungen, die durch mangelnde natürliche Schmierung verursacht werden.
  4. Die Erhaltung von Kalziummolekülen, die es nicht ermöglichen, aus den Knochen herauszulösen und Knochenlockerungen zu entwickeln.
  5. Verbesserung der Sehqualität.
  6. Normalisierung des Appetits, Mangel an paroxysmalem Hungergefühl.
  7. Reduzierung des Auftretens von Gezeiten, Kontrolle des Schwitzens.

Alle diese Symptome entwickeln sich im weiblichen Körper vor dem Hintergrund eines akuten Östrogenmangels, der mit Hilfe des Medikaments Angelique beseitigt wird.

Nachdem die Tablette in den Verdauungstrakt gelangt ist, beginnt ihre Absorption. Der Stoffwechsel erfolgt in der Leber, wonach die Hormone in die Blutbahn gelangen und den Zustand der Frau normalisieren.

Drospirenon beeinflusst die Glukosetoleranz nicht und kann daher bei Vorliegen von Diabetes verschrieben werden. Es ist erwiesen, dass das Medikament die Synthese von schädlichem Cholesterin reduziert und die Entwicklung von vaskulärer Atherosklerose verhindert.

Zusammensetzung und Freigabeform

Das deutsche Medikament wird in Form von Tabletten hergestellt, die in Plastikverpackungen verpackt sind. Insgesamt 28 Tabletten pro Packung, die genau für 1 Eintrittskurs ausgelegt sind. Jede Tablette ist zur leichteren Verwendung an einem bestimmten Tag des Zyklus nummeriert.

Die Struktur umfasst:

  • Estradiol - 1 mg,
  • Drospirenon - 2 mg.

Hilfsstoffe, die zur Erhaltung der Tablettenqualität beitragen: Maisstärke, Magnesiumstearat, Eisenoxid.

Wie sieht Angelica in den Wechseljahren aus?

Tabletten werden in Form von Angelique micro hergestellt, wobei alle Dosierungen der Wirkstoffe auf 0,25 mg reduziert werden. Es ist für Frauen geeignet, deren Hormonschwankungen unbedeutend sind.

Die Pillen sind rosa und rund. Zum einen besteht die Gefahr, zum anderen die Aufschrift „DL“.

Indikationen zur Anwendung in den Wechseljahren

Angelica bewältigt effektiv die Normalisierung des Hormonspiegels. Indikationen für die Anwendung in den Wechseljahren sind:

  • vaginale Trockenheit und Reizung
  • Gezeiten
  • übermäßiges Schwitzen
  • das Auftreten von unerwünschten Haaren am Körper, die für den weiblichen Körper nicht charakteristisch sind,
  • Schlafstörung, wenn vor dem Hintergrund längerer Schlaflosigkeit ständige Schläfrigkeit entsteht,
  • nervöse Reizbarkeit, häufige Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit,
  • Herzklopfen, Tachykardie, Herzrhythmusstörungen,
  • häufige Spannungskopfschmerzen, Migräne,
  • Mangel an sexuellem Verlangen.

Das Medikament ist bei Muskel- und Gelenkschmerzen wirksam, die mit gestörten Stoffwechselprozessen auf zellulärer Ebene und einer erhöhten Erregbarkeit des peripheren Nervensystems verbunden sind.

Angelique hilft bei Inkontinenz. Das Steroid-Medikament kann in der Zeit nach der Menopause zusätzlich zur Hauptbehandlung angewendet werden.

Das Medikament ist für Frauen indiziert, die anfällig für Knochenbrüche sind, was mit pathologischen Veränderungen im Knochengewebe vor dem Hintergrund einer Abnahme ihrer Dichte aufgrund von Östrogenmangel einhergeht. Angelica wirkt sich positiv auf den Zustand der Haut aus und macht sie elastisch und elastisch. Dies ist möglich durch die Aktivierung der natürlichen Produktion von Elastin und Kollagen, die für den Hautzustand verantwortlich sind. Falten werden weniger spürbar und die Haut wird straffer.

Angelique fördert den aktiven Gewichtsverlust

Das in dem Medikament enthaltene Drospirenon beugt vorzeitigem Haarausfall und der Entwicklung von Alopezie vor. Reduziert das Risiko von Hauterkrankungen, die durch hormonelle Störungen verursacht werden.

Das Steroid verhindert das Zurückhalten von Wasser im Körper, wodurch das Risiko von Schwellungen und Bluthochdruck verringert wird. Er wird einem übergewichtigen Patienten verschrieben. Es ist erwiesen, dass das Medikament zum aktiven Gewichtsverlust und zur Senkung des Blutdrucks beiträgt.

Die Natürlichkeit des Arzneimittels und die größtmögliche Ähnlichkeit der Zusammensetzung mit den vom Körper produzierten Hormonen machen es bei sachgemäßer Einnahme sicher und ungefährlich.

Anwendungsmethoden und Dosierung

Das Medikament wird 1 Tablette täglich, vorzugsweise morgens, eingenommen. Fahren Sie nach dem Ende der Packung mit der Behandlung fort und wechseln Sie zu einer neuen Packung.

Die Pille wird ohne zu kauen und mit etwas Wasser eingenommen. Gleichzeitig müssen Tabletten eingenommen werden, damit der Körper die Stoffwechselprozesse anpassen und normalisieren kann.

Die erste Tablette aus der neuen Packung wird am selben Tag eingenommen, an dem die letzte Tablette aus der alten Packung verwendet wird. Wenn die Pille rechtzeitig verpasst wurde, müssen Sie sie so schnell wie möglich beheben. Wenn länger als 24 Stunden eine Lücke in der Medikation besteht, kann sich eine Vaginalblutung entwickeln, die eine Korrektur und Beobachtung durch einen Arzt erfordert.

Angelique für Wechseljahre nehmen Sie 1 Tablette pro Tag

Es ist nicht erforderlich, 2 oder 3 Tabletten einzunehmen, wenn zuvor ein Pass bestanden hat. Dies hilft nicht, sondern provoziert die Entwicklung einer Reihe von Nebenwirkungen.

Die Einnahme des Arzneimittels beginnt erst, nachdem der Arzt einen akuten Östrogenmangel im Körper festgestellt hat, der mit Hilfe von Bluttests auf Hormone möglich ist. Äußere Manifestationen und Symptome der Menopause sind keine Indikation für die Ernennung einer Hormontherapie.

Nebenwirkungen

Oft treten Nebenwirkungen auf, wenn das Medikament von einer Frau ohne ärztlichen Termin eingenommen wird oder wenn eine individuelle Unverträglichkeit vorliegt. Das kann sein:

  • Entwicklung von Blutungen,
  • die Art des vaginalen Ausflusses ändern,
  • Schmerzen im Unterbauch und in der Brustdrüse, ähnlich wie bei prämenstruellen Manifestationen,
  • Übelkeit und Erbrechen, Magenbeschwerden, vermehrte Gasbildung,
  • Angstzustände, Schlafstörungen,
  • starke Kopfschmerzen
  • erhöhte Müdigkeit
  • Krämpfe.

Bei Vorliegen einer individuellen Unverträglichkeit kann es zu einer allergischen Reaktion kommen, die durch das Auftreten von Hautausschlag, Schwellung der Schleimhäute, Atembeschwerden, vermehrten Tränenfluss und schnellen Herzschlag gekennzeichnet ist. Extrem selten verursacht das Medikament einen anaphylaktischen Schock und ein Angioödem. Dem gehen hohe Dosen des Arzneimittels voraus.

Im Falle einer allergischen Reaktion wird das Medikament abgesetzt und symptomatisch behandelt.

Die Nichteinhaltung der empfohlenen Dosierung wirkt sich nachteilig auf die Leber aus, deren Zellen am Stoffwechsel beteiligt sind. Gelbsucht kann sich entwickeln.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bei gleichzeitiger Langzeitanwendung eines Steroids mit zentral entspannenden Muskelrelaxantien nimmt die therapeutische Wirksamkeit der Hormonersatztherapie ab.

Die gleichzeitige Anwendung von Angelica- und Penicillin-Antibiotika wird aufgrund der verminderten Wirksamkeit beider Arzneimittel nicht empfohlen.

Paracetamol und einige nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel können die Bioverfügbarkeit von Estradiol erhöhen. Dies erhöht die Konzentration des Hormons im Blut, was mit der Entwicklung einer Reihe von Nebenwirkungen behaftet ist.

Gegenanzeigen

Das Medikament wird in solchen Situationen nicht verwendet:

  1. Bei vaginalen Blutungen aus unerklärlichen Gründen stellen sie zunächst eine Diagnose und entscheiden dann über die Notwendigkeit einer Hormonersatztherapie.
  2. Es entsteht ein Tumorprozess im Körper (bösartig), der unter dem Einfluss eines Hormonanstiegs aktiviert und auf den gesamten Körper übertragen werden kann.
  3. Im Körper gibt es hormonabhängige Tumoren.
  4. Der infektiös-entzündliche Prozess schreitet voran, was eine komplexe Behandlung erfordert.
  5. Das Vorhandensein von Tumoren in der Leber (einschließlich Krebs), Nierenerkrankungen, in der akuten Form auftreten.
  6. Eine Vorgeschichte schwerer Lebererkrankungen.
  7. Prädisposition für Schlaganfall und Gefäßinfarkt, Arteriosklerose, Probleme mit der blutgesunden Funktion und dem Herz-Kreislauf-System.
  8. Schwangerschaft und Stillzeit.
  9. Das Vorhandensein von genetischen Krankheiten.
  10. Individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament und die Tendenz, eine allergische Reaktion zu entwickeln.

Mit äußerster Vorsicht wird das Medikament den Patienten nach einem Schlaganfall verschrieben. Bei Auftreten von Nebenwirkungen ist es erforderlich, den behandelnden Arzt darüber zu informieren und ein anderes Medikament auszuwählen.

Es ist strengstens untersagt, Angelica Tabletten ohne triftigen Grund zu verwenden. Ernennt einen Arzt, der ausschließlich Steroide verwendet und sich an den Daten der Laborforschung orientiert. Selbstmedikation kann zu unbeabsichtigten Konsequenzen führen, die sich auf die zukünftige Gesundheit der Frau auswirken.

Pharmakodynamik

Das Medikament Angelica bezieht sich auf hormonelle Medikamente, die Östrogen enthalten - Estradiol und Drospirenonabgeleitet von Spironolacton. Es ist für die Hormonersatztherapie (HRT) bei postmenopausalen Frauen mit Wechseljahrsbeschwerden vorgesehen (erhöht) schwitzen, Gezeiten, Stimmungsschwund, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Kardialgie, Abnahme der Libido, involutionäre Veränderungen der Harnwege) und ermöglicht es Ihnen, regelmäßige Entzugsblutungen während der Phase oder zyklischen HRT zu vermeiden.

Estradiol - sorgt für einen wirksamen Ausgleich des Defizits Östrogen im Körper einer Frau nach den Wechseljahren und zur Linderung von autonomen und psycho-emotionalen Symptomen Klimakterium. Estradiol Verhindert wirksam Knochenschwund durch Mangel Östrogen und manifestiert sich in der Unterdrückung der Osteoklastenfunktion und der Intensivierung des Knochenzerstörungsprozesses. Eine längere Anwendung der HRT nach den Wechseljahren verringert das Risiko für periphere Knochenbrüche. HRT wirkt sich positiv auf den Inhalt aus Kollagen in der Haut, seine Dichte und verlangsamt die Bildung von Falten.

Drospirenon - Es hat antimineralocorticoid Wirkung, erhöht die Geschwindigkeit der Ausscheidung von Natrium und Wasser, die das Wachstum des Körpergewichts, erhöhten Blutdruck, das Auftreten von Ödemen, andere Symptome im Zusammenhang mit Flüssigkeitsretention verhindert. Drospirenon besitzt keine östrogene, androgene, glucocorticosteroid Aktivität. Die Kombination mit antiandrogener und anti-mineralocorticoid Wirkung bietet Drospirenon pharmakologisches Profil ähnlich wie natürlich Progesteron.

Das Erhalten von Angelique verringert das Gesamtniveau Cholesterin und LDL (Lipoproteine geringe Dichte) und Konzentration Triglyceride. Angelique, dank antiandrogenen Eigenschaften Drospirenonbetrifft androgenabhängige Krankheiten (androgene Alopezie, Akne, Seborrhoe).

Pharmakokinetik

Estradiol - zieht vollständig und schnell in den Verdauungstrakt ein. Die Nahrungsaufnahme beeinflusst die Bioverfügbarkeit nicht. Während des ersten Durchgangs Estradiol durch die Leber wird es aktiv metabolisiert Katecholöstrogen, estrone, Glucuronid-Konjugatedie keine oder eine milde östrogene Aktivität haben. Metaboliten werden mit einer Halbwertszeit von 24 Stunden über den Darm und die Nieren ausgeschieden.

Drospirenon - vollständig im Verdauungstrakt resorbiert. Bioverfügbarkeit von ca. 76-85%. Die Nahrungsaufnahme beeinflusst die Bioverfügbarkeit nicht. Das meiste davon wird in Form von Metaboliten über den Darm und die Nieren ausgeschieden.

Ebenen Estradiol und estrone Nach dem Ende des Kurses kehrte Angelique zu den ursprünglichen Werten innerhalb von fünf Tagen zurück.

Angelique, Gebrauchsanweisung (Methode und Dosierung)

Angelica Tabletten oral eingenommen eine Tablette pro Tag ganze, gepresste Flüssigkeit. Nehmen Sie das Medikament zur gleichen Tageszeit ein. Wenn Sie eine Pille verpassen, müssen Sie sie so schnell wie möglich einnehmen. Wenn mehr als ein Tag nach der üblichen Einnahme vergangen ist, ist es nicht erforderlich, eine zusätzliche Pille einzunehmen Bei Fehlen einiger Pillen besteht die Gefahr von Vaginalblutungen. Bei einem Wechsel von einem anderen Kombinationspräparat zu Angelique kann die Behandlung jederzeit beginnen. Im Falle eines Übergangs von der Einnahme des Kombinationspräparats zur zyklischen HRT sollte Angelic nach dem Ende des aktuellen Therapiezyklus eingenommen werden.

Interaktion

Es ist unbedingt erforderlich, den Arzt über die derzeit vom Patienten eingenommenen Medikamente zu informieren.

Mit der gemeinsamen Aufnahme von Angelica mit Medikamenten zur Therapie Hepatitis C und HIV Es kann ein klinisch signifikanter Anstieg / Abfall der Konzentration beobachtet werden Gestagen und Östrogen.

Der Missbrauch von alkoholischen Getränken während der Einnahme von Angelique kann zu einer Erhöhung der zirkulierenden Konzentration führen Estradiol.

Die Aufnahme von Angelique-Patienten unter blutdrucksenkender Therapie kann die blutdrucksenkende Wirkung verstärken.

Engelhafte Wirkung auf den Körper

Bei Frauen, die Angelique in den Wechseljahren anwenden, gibt es solche Verbesserungen:

  • Zerstörerische Prozesse in den Knochen hören auf. Die Wahrscheinlichkeit von Verletzungen, Rissen und Versetzungen nimmt ab. Für diejenigen, die bereits an Osteoporose leiden, werden die Knochen jedoch nicht in ihrem ursprünglichen Zustand wiederhergestellt, so dass ihnen Medikamente gezeigt werden, die das Skelettgewebe wiederherstellen.
  • Die Funktionen der Eierstöcke und der Nebennieren sind bei Patienten in der prämenopausalen Phase verbessert. Die negativen Symptome schwächen oder werden beseitigt, die Durchblutung wird wiederhergestellt, die Gelenke, die Muskeln schmerzen nicht mehr, der Schlaf normalisiert sich. Eine Frau leidet weniger unter Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Schwitzen und Hitzegefühlen.
  • Wenn vorher Menstruationsblutungen oder Blutungen auftraten, nimmt deren Intensität ab und die Schmerzen nehmen ab.
  • Die Ödeme nehmen ab, der Herzrhythmus normalisiert sich und andere Manifestationen von Gefäßdystonie schwächen sich ab.
  • Der Zustand des Nervensystems verbessert sich, die Frau wird ruhiger, wird nicht gereizt, bekommt keine Angst mehr, gerät in Panik und frönt depressiven Gedanken nach.
  • Das Libido-Niveau wird wiederhergestellt, unangenehme Empfindungen im Genitalbereich, verursacht durch Brennen und Trockenheit, werden beseitigt. Sexuelle Handlungen gehen nicht mit Schmerzen und Beschwerden einher. Es findet eine Regeneration der verdünnten Epithelschicht statt.
  • Stärkt die Muskulatur der Blase. Das Inkontinenzproblem ist beseitigt, das Risiko von Infektionskrankheiten ist verringert.
  • Die Haut wird weniger trocken, elastischer und weniger an Hautausschlägen erkrankt. Durch das in Angelica enthaltene Estriol werden tiefe Falten reduziert.
  • Schmerzen oder Schwellungen im Brustbereich werden beseitigt oder geschwächt.
  • Die Prozesse der Gewichtszunahme und der Fettansammlung verlangsamen sich.
  • Normalisierter Blutdruck, Cholesterin-Plaques lösen sich auf und bilden keine neuen mehr.
  • Die Wahrscheinlichkeit eines übermäßigen Uterusschleimhautwachstums wird verringert, das Onkologierisiko und die Bildung von gutartigen Tumoren werden verringert.
  • Verbessert den Zustand von Haar und Kopfhaut. Es fallen weniger Haare aus, Hautausschläge und Seborrhö verschwinden.

Zusammensetzung und Wirkungsmechanismus

Angelique hilft bei der Menopause durch 2 Wirkstoffe: 17β-Östradiol und Drospirenon. Die erste Komponente ist ein künstliches Östradiolanalogon, das von den Fortpflanzungsorganen synthetisiert wird, die zweite Komponente ist ein Gestagenhormon, das den Eisprung unterdrückt. Estradiol - das stärkste und wichtigste weibliche Sexualhormon. Es stellt die normale Funktion des weiblichen Fortpflanzungssystems, der Hypophyse und des Hypothalamus sicher. Davon hängt der Zustand des Knochengewebes ab.

Beschreibung der Komponenten

Unter Beteiligung von Estradiol treten Stoffwechselvorgänge auf, von denen die Intensität der Insulinproduktion und der Glucosespaltung abhängt. Auch die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems kommt ohne dieses Hormon nicht aus. Dank ihm bleiben die Wände der Blutgefäße stark und elastisch, und der Herzmuskel ist keinem vorzeitigen Verschleiß ausgesetzt. Darüber hinaus hängt die Knochendichte direkt vom Östradiolspiegel im Körper ab.

Drospirenon ist eine progesteronähnliche Substanz. Die wichtigsten Handlungsrichtungen:

  • antigonadotrop,
  • progestin,
  • antiandrogen,
  • Anti-Mineralocortoid.

Drospirenon ist für den Wasser-Salz-Haushalt, den Zustand der Brustdrüsen sowie für die androgenen Symptome verantwortlich. Dank ihm nimmt eine Frau nicht mehr zu, ihr Haar fällt weniger aus. Die Kombination von Östradiol und progesteronähnlicher Komponente ergibt im Gegensatz zur Einnahme eines Östrogens eine ausgeglichene Wirkung. Es ist wichtig, dass die Verwendung von Arzneimitteln dieses Prinzips vor Krebs, Myomen, Zystose und Endometriose schützt.

Ausscheidung aus dem Körper

Östradiol wird im Magen-Darm-Trakt gut resorbiert.Während des Stoffwechsels werden Östronsulfat, Östriol und Östron gebildet - weibliche Sexualhormone. Die Wirkstoffe wirken sich positiv auf die Funktionen des Darms, anderer Organe sowie auf den Zustand des Muskelgewebes aus. 28 Stunden nach Einnahme des Arzneimittels wird eine Bioverfügbarkeit von 5% festgestellt. Die für eine maximale Wirksamkeit erforderliche Konzentration wird 5 Tage nach Behandlungsbeginn erreicht. Zerfallsprodukte werden auf natürliche Weise über den Verdauungstrakt und die Nieren abgeleitet.

Die Bioverfügbarkeit von Drospirenon beträgt wenige Stunden nach Einnahme des Arzneimittels 70-80%. Die Komponente zerfällt in Komponenten und verlässt den Körper auf natürliche Weise. Die maximale Konzentration im Körper wird am 5. Behandlungstag notiert.

Hilfsstoffe in der Zusammensetzung des Produktes:

  • povidon,
  • vorgelatinierte und gewöhnliche Maisstärke,
  • Eisen,
  • Magnesium,
  • Magnesiumsalz und Stearinsäure,
  • Lactose-Monohydrat.

Merkmale und Anwendungshinweise

Die Verwendung des Medikaments Angelique in den Wechseljahren ermöglicht es Ihnen, das Ungleichgewicht zu beseitigen, das für die Dauer des Aussterbens der Funktionen des Fortpflanzungssystems charakteristisch ist.

Das Einsetzen der Wechseljahre geht mit einer Abnahme der Östrogenproduktion einher. Verwenden Sie dazu hormonhaltige Wirkstoffe. Ergebnisse werden erzielt, wenn eine Frau Medikamente einnimmt, die nicht nur Östrogene, sondern auch progesteronähnliche Substanzen enthalten. Diese Funktion hat Angelic Micro.

Symptome, die für die Wechseljahre charakteristisch sind und zur Beseitigung von Angelica beitragen:

  • Müdigkeit, Apathie, Schwäche,
  • Reizbarkeit, Tränenfluss, Stimmungsschwankungen,
  • Schwitzen, sich heiß fühlen, Hitzewallungen,
  • Arrhythmie, Druckabfälle,
  • Temperatur erhöhen und senken
  • Schädigung von Haut, Haaren und Knochen,
  • Dystrophie der Fortpflanzungsorgane
  • vorzeitige Beendigung des Menstruationszyklus.

Formen der Freigabe und Anwendungshinweise

Angelica wird in Form von Tabletten in der Schale hergestellt, außen gelb und innen weiß. Die Pillen sind rund, bikonvex. Bei anderen Freisetzungsformen wird der Wirkstoff nicht hergestellt.

Tabletten müssen wie von einem Arzt verschrieben getrunken werden. Zuvor wird der Patient zur Untersuchung geschickt, um Krankheiten zu identifizieren, die in der Liste der Kontraindikationen und Einschränkungen aufgeführt sind. Wenn diese nicht gefunden werden, verschreiben Sie ein Behandlungsschema. Vor der Aufnahme sollten Therapiekurse mit anderen hormonellen Wirkstoffen absolviert werden.

In einer Packung sind 28 Tabletten enthalten. Sie müssen 1 Tablette pro Tag trinken, ohne zu kauen oder sich aufzulösen. Die Anwendung von Angelica in den Wechseljahren sollte gleichzeitig erfolgen. Nehmen Sie die verschluckte Pille mit ausreichend Wasser ein. Wenn eine Frau zufällig vergisst, eine Pille einzunehmen, müssen Sie sie so schnell wie möglich einnehmen oder auf den nächsten Empfang warten. Sie können nicht mehr als 1 Tablette pro Tag trinken, da dies zu Blutungen führen kann.

Wer sollte nicht die Droge Angelica trinken

Die Einnahme von hormonhaltigen Medikamenten ist nicht gestattet, wenn die Dame mindestens eine Kontraindikation hat. Es gibt auch eine Reihe von vorübergehenden (relativen) Kontraindikationen für die Verwendung des Arzneimittels Angelique:

  • senile Demenz
  • erhöhte Triglyceride,
  • Blutung unbekannter Ätiologie,
  • erhöhter Bilirubinspiegel
  • cholestatischer ikterus,
  • Schwellungen.

Angelica wird Frauen nicht verschrieben, die Diuretika, Arzneimittel zur Erhöhung der Blutviskosität und zur Vorbeugung von Herzinsuffizienz sowie kaliumhaltige Arzneimittel einnehmen.

Ärzte Berichte über Angelique Micro

Wenn wir Angelique mit anderen Arzneimitteln vergleichen, die künstliche Hormone enthalten, können wir deren hohe Wirksamkeit bewerten. Bei 95% der Frauen, die sich einer Substitutionsbehandlung unterziehen, wurden Verbesserungen festgestellt, da die Kontraindikationen vollständig beseitigt waren.

Ärzte sprechen anders über HRT. Einige glauben, dass der durch unerwünschte Reaktionen verursachte Schaden den Nutzen überwiegt. Andere sind der Ansicht, dass jeder Fall individuell ist, und bei der Auswahl medizinischer Methoden sollte man sich an Daten zur Gesundheit des Patienten orientieren. Im Allgemeinen positive Bewertungen von Ärzten.

Mangel an hormonellen Medikamenten liegt auch daran, dass sie nicht sofort wirken und sich das Gleichgewicht von Östrogen und Progesteron im Körper zu schnell verändert. Eine Situation kann entstehen, wenn der Anteil der Bestandteile des Arzneimittels zu niedrig oder im Gegenteil hoch ist. Es ist notwendig, den Zustand des Patienten ständig zu überwachen, um die Dosierungen rechtzeitig anpassen zu können. In der Praxis ist dies schwierig umzusetzen, weshalb Frauen häufig über die Nebenwirkungen hormoneller Medikamente klagen.

Eigenschaften des Arzneimittels

Angelica-Tabletten sind ein hormonelles Mittel, das die Wechseljahre lindert. Sie füllen Bestände an weiblichen Sexualhormonen auf, die in den Wechseljahren, bei Hypogonadismus oder Kastration aufgebraucht sind.

Das Medikament verhindert die Manifestation von psychischen, emotionalen, somatischen und autonomen Störungen in den Wechseljahren. Es normalisiert den Fettstoffwechsel und senkt den Cholesterinspiegel im Blut.

Die Wirkstoffe des Mittels sind Estradiol (in Form von Hemihydrat) und Drospirenon (eine Gestagengruppe). Die erste Substanz lindert die unangenehmen Symptome der Menopause und ist auch ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Osteoporose nach den Wechseljahren.

Drospirenon verhindert das Auftreten von Ödemen, Flüssigkeitsansammlungen und Brustschmerzen. Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält auch viele Hilfskomponenten, die die Wirkung von Wirkstoffen verstärken und eine komplexe Wirkung auf Frauen haben.

Medikament Angelica lindert Schwellungen

Das Prinzip der Pillen

Dieses Medikament ist ein kombiniertes Werkzeug, das speziell für die hormonelle Behandlung in den Wechseljahren und danach entwickelt wurde. Angelica wird auch verschrieben für:

  • reduzierte körperliche Aktivität
  • Versagen der Eierstöcke,
  • Kastration.

Das Medikament hilft, mit diesen Symptomen umzugehen:

  • übermäßiges Schwitzen
  • Gezeiten
  • häufige Stimmungsschwankungen
  • Schlafstörungen
  • Reizbarkeit,
  • Probleme mit dem Urogenitalsystem und anderen.

Durch die komplexe Wirkung der Droge fühlt sich die Frau gebessert, ihr Selbstbewusstsein steigt, es fällt ihr leichter, diese schwierige Zeit zu überstehen.

Angelica wird auch verschrieben, um das Auftreten von häufigen Knochenbrüchen in der Zeit nach der Menopause zu verhindern. Die Pillen sind nicht in der Lage, die Knochenmasse einer Frau vollständig wiederherzustellen, verringern jedoch ihren Verlust in diesem Stadium.

Aufgrund des breiten Spektrums an Hormonen schützt Angelica vor den Erscheinungen von Akne, Seborrhoe, Haarausfall vom männlichen Typ und anderen Pathologien, die auftreten, wenn es zu viel Androgen gibt (männliche Sexualhormone).

Die Verwendung des Arzneimittels beseitigt die Hauptsymptome der Menopause

Wie man die Droge Angelica trinkt

Alle hormonellen Wirkstoffe, die zur Linderung der Symptome der Menopause eingesetzt werden, haben ein spezielles Regime. Hersteller produzieren das Medikament Angelica in Blistern von 28 Stück. Dieses Paket wird für den 28-Tage-Menstruationszyklus berechnet.

Eine Frau sollte 1 Tablette pro Tag einnehmen. Die Rezeption unterscheidet sich nicht von der Rezeption anderer Arzneimittel. Die Tablette sollte nicht gekaut werden. Es reicht aus, eine kleine Menge Wasser zu trinken (es kann gekocht werden). Die Einnahme des Arzneimittels hängt nicht von der Verwendung von Lebensmitteln ab.

Ärzte raten, Angelik zur gleichen Tageszeit zu trinken. Dies ist nicht wichtig, aber ein solcher Zeitplan wird dem Körper der Frau helfen, sich schneller an das Medikament zu gewöhnen und die Arbeit der Systeme und Organe zu verbessern.

Die Hersteller sorgten dafür, dass der Patient nicht vergaß, eine weitere Pille einzunehmen: In der Blisterpackung entspricht jede Tablette dem Wochentag. Wenn Sie jedoch vergessen haben, das Arzneimittel einzunehmen, müssen Sie es schnellstens einnehmen. Manchmal erinnert sich eine Frau an ein Medikament an einem oder mehreren Tagen. In solchen Fällen müssen Sie die nicht getrunkene Pille auslassen und die Einnahme fortsetzen.

Wenn eine Patientin nicht ein paar Pillen einnimmt, kann sie Blutungen entwickeln. In solchen Fällen sollten Sie einen Arzt aufsuchen: Komplikationen sind selten, aber abrupt beenden Sie die Einnahme dieser Art von Medikamenten nicht.

Nach erfolgreicher Einnahme von 28 Tabletten sollten Sie die nächste Packung Angelica ohne Unterbrechung trinken. Wenn der Patient beginnt, Medikamente mit Östrogen zu trinken, oder wenn er andere Medikamente mit einer ähnlichen kontinuierlichen Wirkung eingenommen hat, können Sie sofort mit der Behandlung mit Angelica beginnen.

Frauen, deren Therapie unter der Einwirkung eines zyklischen Arzneimittels erfolgte, sollten bis zum Ende der monatlichen Blutung warten. Anschließend können Sie die Behandlung mit Angelica-Tabletten fortsetzen.

Angelica sollte zyklisch eingenommen werden.

Überdosierung und Nebenwirkungen

Wenn die tägliche Dosis der Pillen mehrmals die normale Rate überschreitet, führt dies nicht zu schwerwiegenden Nebenwirkungen. Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass der menschliche Körper in der Lage ist, hohe Dosen von Hormonen, die Bestandteil der Tabletten sind, zu übertragen. Die wichtigsten Symptome einer Überdosierung sind:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • vaginale Blutung.

In solchen Fällen müssen Sie einen Arzt konsultieren und angeben, welche Dosis eingenommen wurde. Folgen werden durch Beseitigung der Symptome behandelt.

Angelica Tabletten sind ein hormonelles Medikament. Ihre Zusammensetzung beeinflusst viele Organe und Systeme einer Frau. Jede Reaktion ist eine normale Reaktion des Körpers auf therapeutische Maßnahmen.

Während der Anpassungsphase, die für alle Frauen individuell dauert, können Blutungen aus dem Genitaltrakt auftreten. Somit reagiert das Fortpflanzungssystem auf die Droge. Wenn dieses Symptom nach einer Weile nicht verschwindet, müssen Sie den behandelnden Gynäkologen benachrichtigen.

Das Fortpflanzungssystem einer Frau kann auf eine Hormontherapie mit Brustschmerzen, Verschlimmerung oder Rückfall von Erkrankungen dieser Organe ansprechen. In der Drüse kommt es häufig zu Neubildungen (bösartig oder gutartig), die eine Überprüfung des Therapieverlaufs erfordern.

Während der Einnahme von Angelica-Tabletten mit den Beckenorganen treten ebenfalls Veränderungen auf. Einige Frauen klagten über das Auftreten von Uterusbildungen (Myomen), Gebärmutterhals und anderen Teilen der Genitalorgane.

Aufgrund des oralen Weges wirkt es sich auf Magen und Darm aus. Die Patienten klagten oft über Bauchschmerzen, Blähungen und Übelkeit. Diese Bedingungen können zu Appetitverlust führen, was zu Gewichtsverlust führt. Bei einigen Frauen wirkten die Pillen anders: Aufgrund des gesteigerten Appetits nahm das Gewicht zu.

Der Arzt sollte den Patienten auch vor möglichen Störungen im Nervensystem warnen. Sie manifestieren sich in häufigen Kopfschmerzen, psychischen Störungen (Depressionen, schnelle Stimmungsschwankungen, Nervosität) und anderen Zuständen.

Es ist nicht bekannt, wie der Körper der Frau auf die Pillen reagiert: Alles ist sehr individuell. Die Liste der pathologischen Zustände aufgrund des Beginns der Einnahme von Angelica in den Wechseljahren kann durch folgende Abweichungen ergänzt werden:

  • verminderte Libido
  • häufiger schwindel,
  • Probleme mit Blutgefäßen (Thrombose, Krampfadern und andere),
  • Migräne,
  • Pathologie der Haut und Haare,
  • Entwicklung von Krebstumoren des Fortpflanzungssystems,
  • Klingeln im Ohr (Ohren) und so weiter.

Die Manifestation eines neuen Symptoms während der Einnahme eines hormonellen Arzneimittels sollte ein Grund für einen zusätzlichen Anreiz für den Gynäkologen sein. Er sollte die Möglichkeit einer weiteren Therapie mit diesem Instrument überdenken.

Vor der Verschreibung des Arzneimittels informiert der Arzt den Patienten über seine Nebenwirkungen.

Wann nehmen Sie keine Pillen

Angelica Droge wird nicht als Verhütungsmittel verwendet. Es ist auch verboten, schwangere und stillende Frauen einzunehmen. Wenn sich der Verdacht auf eine Schwangerschaft bestätigt, ist die Pille verboten.

Dies sind die Hauptkontraindikationen für die Anwendung von Tabletten. Ärzte verschreiben sie aber auch nicht, wenn der Patient:

  1. Blutungen aus dem Genitaltrakt unbekannter Ätiologie.
  2. Onkologische Erkrankung der Brust und der Zeit danach.
  3. Verdacht auf oder Vorhandensein eines hormonabhängigen Tumors (bösartig).
  4. Schwere Verletzungen der Leber und der Nieren.
  5. Die Zeit nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall.
  6. Das Auftreten von Blutgerinnseln in den Gefäßen.
  7. Allergie gegen die Bestandteile des Arzneimittels und andere pathologische Zustände.

Patienten mit Bluthochdruck, Endometriose, Uterusmyom, Epilepsie, Asthma bronchiale oder Diabetes mellitus werden unter strenger Aufsicht eines Arztes behandelt.

Breast Oncology - eine Kontraindikation für die Einnahme des Arzneimittels