Hygiene

Kann ich während der Menstruation Alkohol (Wein, Bier) trinken?

Menstruation - Dies ist ein normaler Vorgang im Körper eines jeden fairen Geschlechts, obwohl viele Frauen sie als Bestrafung oder "Strafe vom Himmel" betrachten. Sie können verstanden werden, weil die kritischen Tage nicht nur Beschwerden, schlechte Gesundheit, sondern auch Schmerzen und in einigen Fällen sogar starke Schmerzen mit sich bringen.

Jede Frau wählt für sich die Methode des Umgangs mit negativen Symptomen der Menstruation und des prämenstruellen Syndroms. Jemand benutzt Schmerzmittel, jemand geht einfach nicht aus und die ganze Zeit liegt er im Bett, aber sehr oft können Frauen Alkohol verwenden, um Schmerzen zu lindern. Aber ist es möglich, während der Menstruation Alkohol zu trinken, versuchen Sie, diesen Artikel zu verstehen.

Merkmale der weiblichen Physiologie

Zunächst machen wir einen kleinen Exkurs und überlegen, was Menstruation ist und welche Faktoren sie beeinflusst.

Die ersten kritischen Tage treten bei Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren auf. Zu diesem Zeitpunkt beginnt ihr Fortpflanzungsstadium, das mit dem letzten Menstruationsalter von etwa 50 bis 55 Jahren endet. Das Vorhandensein von Menstruation deutet darauf hin, dass das weibliche Fortpflanzungssystem ordnungsgemäß funktioniert und die Frau selbst jede Chance hat, schwanger zu werden und das Kind zur Welt zu bringen.

Die durchschnittliche Dauer des Menstruationszyklus beträgt 28 Tage, kann jedoch zwischen 21 und 35 Tagen variieren. Dies ist die Norm, da nicht die Dauer des Zyklus von Bedeutung ist, sondern seine Regelmäßigkeit. An kritischen Tagen wird der weibliche Körper erneuert, der Uterus wird von überschüssigem Endometrium befreit, das in Form von Blut und Blutgerinnseln austritt. Der Prozess der "Reinigung" dauert 3-7 Tage. Er steht unter der Kontrolle der Hypophyse, die Hormone synthetisiert, die für die Arbeit des weiblichen Körpers notwendig sind.

Viele Faktoren können die Dauer, das Volumen und die Intensität der Schmerzen während der Menstruation beeinflussen:

  • Hormone,
  • allgemeine Gesundheit einer Frau
  • psychischer und emotionaler Zustand
  • Atmosphäre zu Hause und bei der Arbeit
  • ökologische Situation
  • schlechte Gewohnheiten, insbesondere die Auswirkungen von Alkohol und Zigaretten,
  • falsche Ernährung.

Im normalen Monatsrhythmus mit leichten Beschwerden, ohne ausgeprägte Symptome. Bei einer bestimmten Kombination der oben genannten Faktoren können jedoch unerträgliche Schmerzen im Kreuzbein und im Unterbauch, Schwäche, Schläfrigkeit und ein schlechter Gesundheitszustand auftreten.

Alkoholkonsum monatlich

Frauen können während der Menstruation Alkohol aus einem anderen Grund trinken. Manchmal überschneidet sich diese Periode einfach mit der Feier eines wichtigen Ereignisses, und einige Frauen verwenden Alkohol als Anästhetikum bei starken Schmerzen während der Menstruation. Jeder dieser Gründe ist nicht signifikant, da Alkohol in jedem Fall eine negative Auswirkung auf den Körper hat. Überlegen Sie, wie sich Alkohol auf eine Frau während ihrer Periode auswirkt.

Wenn eine Frau während der Menstruation einen leichten Alkohol oder ein Bier getrunken hat, erhöht dies definitiv die Intensität der Entladung. Wenn Alkohol nicht am ersten, sondern am vorletzten kritischen Tag getrunken wurde, kann die Menstruation noch 1-2 Tage dauern.

Während der Menstruation können bei Frauen verschiedene Symptome auftreten, die durch hormonelle Veränderungen verursacht werden. Dies können Kopfschmerzen, Schmerzen im Unterleib und im Rücken sein, die auch durch Veränderungen im Nervengewebe und Kontraktionen der Uterusmuskulatur, schlechte Gesundheit und Schwellungen der Brust verursacht werden. Wenn eine Frau sicher ist, dass es sich um Symptome kritischer Tage handelt und nicht um eine andere Krankheit, ist es durchaus akzeptabel, ein Glas Wein zu trinken, um Stress abzubauen und den emotionalen Zustand zu verbessern. Wenn die Schmerzen sehr stark sind, sollten Sie sie nicht mit Alkohol abstumpfen, da sie auf das Vorhandensein von Erkrankungen der Gebärmutter oder ihrer Anhänge hinweisen können. Alkohol kann die Verschlimmerung einer Krankheit vertuschen und den Moment verpassen, um sie zu heilen.

Sie können Alkohol nicht mit Schmerzmitteln kombinieren, da die Reaktion jedes Organismus unterschiedlich sein kann. Eine solche Kombination kann Allergien, einen Anstieg oder Abfall des Blutdrucks und andere Konsequenzen hervorrufen, auf die wir weiter eingehen werden.

Folgen des Alkoholkonsums

Die Auswirkungen des Alkoholkonsums während der Menstruation können sehr unterschiedlich sein, da Alkohol ausnahmslos den gesamten Körper einer Frau betrifft, insbesondere in einer Zeit, in der seine Schutzfunktionen erheblich eingeschränkt sind. Alkohol, der an kritischen Tagen getrunken wird, kann die folgenden Pathologien und negativen Prozesse im weiblichen Körper hervorrufen:

  • Alkohol kann zu Vasospasmus führen, der die Freisetzung von Flüssigkeiten aus dem Gewebe blockiert. Infolgedessen kommt es zu Schwellungen, Blutdruckabfällen und einer erheblichen Verschlechterung des Wohlbefindens der Frau.
  • Alkohol ist für eine kurze Zeit, aber nicht länger als eine halbe Stunde, ein wirklich dumpfer Schmerz, während der Durchgang von Nervenimpulsen entlang der Nervenenden blockiert ist. Mit abnehmender Wirkung von Alkohol verschlechtert sich der Zustand der Frau jedoch dramatisch, da die Schmerzen nirgendwo hin gehen, sondern nur maskiert werden
  • Während der Menstruation hat eine Frau ein Ungleichgewicht von Östrogen und Progesteron im Körper, das emotionale Höhen, Depressionen und Reizbarkeit verursacht. Alkoholkonsum erhöht nur das psycho-emotionale Ungleichgewicht.
  • Wenn Sie die Schmerzen des prämenstruellen Syndroms mit Alkohol behandeln, kann dies den Zyklus erheblich beeinträchtigen. Es kann jedoch ebenso unregelmäßig werden, und seine Dauer wird sich ändern,
  • Alkohol hat harntreibende Eigenschaften, und während der Menstruation kann es zu einer Verschlimmerung der chronischen Blasenentzündung kommen, oder es kommt einfach zu häufigem und schmerzhaftem Wasserlassen. Alkohol kann also nur das Wohlbefinden einer Frau verschlechtern.

In einigen Fällen ist der Konsum auch geringer Mengen Alkohol während der Menstruation strengstens untersagt:

  • reichlich und lange Zeiträume,
  • häufige Verzögerung der Menstruation,
  • geringe Dauer des Zeitraums zwischen kritischen Tagen,
  • entzündliche Prozesse im Harnstoff,
  • Starke Schmerzen während der Menstruation, deren Ursache weniger eine heikle Periode als vielmehr eine schwere Krankheit sein kann.

Wie Alkohol Ihre Periode beeinflusst

Kein Fachmann hat Zweifel, dass Alkohol während der Menstruation schädlich für den weiblichen Körper ist. Diese Frage wird in der Fachliteratur immer wieder diskutiert und durch eine Vielzahl von Studien bestätigt, jedoch gibt es derzeit keine verlässlichen Informationen über die spezifisch zulässige Dosierung des Alkoholkonsums während der Menstruation. Überlegen Sie, wie sich Alkohol auf eine Frau auswirken kann, die ihn an kritischen Tagen konsumiert:

  • Aufgrund von Alkohol kann sich die Dauer des Menstruationsflusses um 2-3 Tage verlängern.
  • Wenn eine Frau versucht, die durch das prämenstruelle Syndrom verursachten Schmerzen durch Alkoholkonsum zu bewältigen, kann es zu einer Verzögerung der Menstruation über einen Zeitraum von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen kommen.
  • Der Konsum von starkem Alkohol führt eindeutig zu vermehrten Blutungen. Studien zeigen, dass normalerweise eine Frau in einer Menstruation bis zu 250 ml Blut verliert, aber nach dem Versuch, das Schmerzsyndrom mit Wodka, Brandy oder einem anderen starken alkoholischen Getränk zu beseitigen, erreicht der Blutverlust 600 ml. Dies ist eine erhebliche Blutmenge, deren Verlust das Wohlbefinden einer Frau erheblich beeinträchtigen kann.
  • Während der Menstruation können bei vielen Frauen aufgrund von Alkohol Blutdruckspitzen auftreten. Ein solcher Zustand kann sich nur verschlimmern, weil Alkohol eine Erweiterung der Blutgefäße und dann deren Krämpfe verursacht, insbesondere in Kombination mit dem Rauchen von Zigaretten, was sehr oft mit übermäßigem Alkoholkonsum einhergeht alkoholische Getränke.

Wenn wir über Weine sprechen, gibt es immer noch Meinungsverschiedenheiten unter Fachleuten, da einige sie als nützlich und sogar für den Blutverlust notwendig erachten, während andere auf alkoholische Getränke verweisen und dementsprechend das Trinken bei monatlichen Getränken untersagt ist. Tatsächlich wurde der Mechanismus des Einflusses von Rotwein auf den hormonellen Hintergrund einer Frau während des Menstruationsflusses nicht ausreichend untersucht. Obwohl er die Blutgerinnung verbessert und die Durchblutung der Blutgefäße wiederherstellt, ist es besser, Wein in begrenzten Mengen mit größter Sorgfalt und nur zu verwenden trocken.

Alkoholgebrauchsregeln

Die Aktivität des weiblichen Körpers hängt nicht von den Feiertagen im Kalender ab, es gibt keine freien Tage, so dass es häufig vorkommt, dass die Periode der Menstruation zur Zeit der Festlichkeiten mit Festen und natürlich Trinken ist. Die beste Option wäre eine völlige Ablehnung des Konsums von Bier und starkem Alkohol, aber manchmal möchte sich eine Frau nur ein wenig verwöhnen. In solchen Fällen sollten die folgenden Regeln für das Trinken von Alkohol an kritischen Tagen beachtet werden:

  • Nach Ansicht von Experten wirkt sich Rotwein positiv auf die Regeneration des Körpers nach Blutverlust aus. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie eine ganze Flasche Wein trinken müssen. Um die Erholungsfunktion zu aktivieren, genügt es, den ganzen Abend über ein Glas Rotwein, vorzugsweise trocken oder halbtrocken, zu sich zu nehmen. Wein ist nur in kleinen Mengen nützlich, Sie können nicht mehr als 0,15-0,2 Liter pro Abend trinken,
  • Die Verwendung von Whisky, Cognac, Rum und Wodka sollte strengstens eingeschränkt werden, da starke alkoholische Getränke den weiblichen Körper negativ beeinflussen. Sie können auch keine Cocktails auf der Basis von ihnen trinken,
  • Während dieser Zeit sollten Sie keinen Champagner trinken, da dies zu einer Verdauungsstörung führen kann, die während der Menstruation höchst unerwünscht ist, da vergrößerte Darmschlingen Druck auf die Gebärmutter ausüben und dadurch die Blutung verstärken können.
  • Es lohnt sich auch nicht, an kritischen Tagen Bier zu trinken, obwohl es kein stark alkoholhaltiges Getränk ist, sondern eine Gärung bewirkt. Ein übermäßiger Bierkonsum mit einer unangebrachten Blasenentleerung kann zu Druck auf die Gebärmutter und vermehrten Blutungen führen.
  • Während Partys und Feiertagen sollten Sie ruhig sein, langsame Tänze tanzen und nicht an Wettbewerben teilnehmen, die mit übermäßiger körperlicher Aktivität verbunden sind.
  • keine möglichkeit zu rauchen. Die Kombination von Alkohol und Tabak wirkt sich nachteilig auf die Wände der Blutgefäße aus, was zu vermehrten Blutungen führt. Zigaretten können zu Blutgefäßkrämpfen im Gehirn und damit zu Problemen mit dem Zentralnervensystem führen.
  • Wenn eine Frau an kritischen Tagen Alkohol trinkt, muss sie zusätzlich eine große Menge Wasser und Säfte trinken, um die Arbeit des Ausscheidungssystems und die Menge an flüssigem Blut zu erhöhen. Solche Maßnahmen tragen dazu bei, die Auswirkung von Alkohol auf den weiblichen Körper zu verringern.
  • Wenn Sie mit Alkohol trinken, müssen Sie mageres Fischfleisch, Fleisch mit gedämpftem Gemüse oder Gemüsesalat essen. Das heißt, das Essen sollte leicht und schnell verdaulich sein.

Verhaltensregeln an kritischen Tagen

Um die Manifestationen der unangenehmen Symptome des prämenstruellen Syndroms und der Menstruation selbst zu reduzieren, müssen Sie einige Tipps von Gynäkologen einhalten. Ihre Empfehlungen sind sehr einfach und helfen bei sorgfältiger Beachtung wirklich, mit den Beschwerden umzugehen, die mit dem Einsetzen der Menstruation verbunden sind. Experten geben folgende Tipps:

  • Während der Menstruation ist es wünschenswert, eine Diät einzuhalten. Eine Frau sollte keine fettigen und würzigen Speisen zu sich nehmen. Frittierte Speisen und Gebäck werden nicht empfohlen. Sie müssen auch Lebensmittel von der Ernährung ausschließen, die Gärung, Blähungen und vermehrte Gasbildung sowie Verstopfung oder Durchfall verursachen können.
  • um den blutverlust während der menstruation auszugleichen, ist die einhaltung des trinkregimes unabdingbar. Verwenden Sie am besten Säfte, reines Wasser oder grünen Tee. Manche Frauen haben eine Frage, ob es möglich ist, den Wasserhaushalt mit Bier wiederherzustellen, die Antwort lautet definitiv "nein", denn Bier gehört zu alkoholarmen Getränken, von denen nicht einmal gesunde Menschen profitieren, ganz zu schweigen von dem geschwächten Körper einer Frau an kritischen Tagen. Bier trinken kann nur den Blutverlust erhöhen und Probleme mit dem Stuhl verursachen,
  • Es ist unmöglich, eine Stagnation von Kot und Urin zu verhindern, da während der Menstruation Probleme mit der Ausscheidung von Abfallprodukten eine Auswirkung auf die Gebärmutter haben und infolgedessen eine Zunahme von Blutungen verursachen können.
  • Sie sollten den weiblichen Körper keiner übermäßigen körperlichen Anstrengung aussetzen. Um den Körper in Form zu halten, können Sie zu Fuß gehen und Ihre Lieblingsaufgaben im Haushalt erledigen.

Einige Frauen glauben, dass Alkohol Menstruationsbeschwerden und andere Manifestationen kritischer Tage lindern kann, aber dies ist ein Missverständnis, das im Gegenteil die Gesundheit schädigen kann. Bei einem ausgeprägten Schmerzsyndrom während der Menstruation ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen, da dies in 15 bis 20% der Fälle ein Anzeichen dafür sein kann, dass eine Frau sexuelle Probleme hat, die eine besondere Behandlung erfordern.

In dieser heiklen Zeit sollte eine Frau nicht einmal Drogen mit Alkoholgehalt konsumieren und nicht etwas, das alkoholische Getränke sind. Um den Blutverlust wiederherzustellen, können Sie ein Glas Rotwein trinken, jedoch nicht früher als 2-3 Tage nach deren Beendigung. Wenn eine Frau zu Beginn der Menstruation kontroverse Fragen zu Ernährung, Alkoholkonsum und anderen Aspekten des Lebens hat, ist es besser, sich an eine Fachärztin für Frauenberatung zu wenden.